The bakery 2 go

Schon bald steht Ostern vor der Tür- eines darf da natürlich auf keinen Fall fehlen... Der allseits berühmte Karotten- oder Rüblikuchen! Dabei finde ich es gibt gar nicht das eine Rezept für den Karottenkuchen, sondern eine ganze Menge. Manche mögen ihn am liebsten luftig und fluffig, andere wiederum eher saftig und mit Nüssen- mein Karottenkuchenherz schlägt für saftig, aber ohne Nüsse, hihi! Seid ihr Team fluffig oder Team saftig? Und dann natürlich die alles entscheidende Frage: Zuckerguss oder Schoki als Überzug? 

Ich zeige euch heute mein liebstes Rezept für kleine, saftige Karottengugels- mit Zuckerguss und meinen liebsten Sprinkles ;) Den süßen Mix könnt ihr euch hier* einmal genauer ansehen. Wer keine Minigugelhupfform besitzt, kann auch einfach ein ganz normales Muffinblech verwenden. Jetzt aber auf zum Backen, Lotti Karotti! 

/Unbezahlte und unbeauftragte Werbung. Mag ich einfach =) 

Kleine Osterminis

Zutaten

Für ca 9 kleine Gugel (oder Muffins)
100gbrauner Zucker
2Eier
90gÖl
70gNaturjoghurt
150gMehl
60ggemahlene Haselnüsse
ca 1 TLBackpulver
2 TLZimt
1/2Apfel, gerieben
150gKarotten, gerieben
Karottengugel

Für die Gugels:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Zuerst die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Öl sowie den Joghurt unterrühren.
  3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und unter die Masse rühren. 
  4. Zuletzt den Apfel und die Karotten hinzugeben. 
  5. Den Teig zu 2/3 in eine Minigugelform (ersatzweise Muffinförmchen) geben und im Ofen etwa 30 min backen. 
  6. Die Gugels abkühlen lassen und nach Herzenslust mit Zuckerguss dekorieren :)

Karottengugel
Keine Kommentare
@
Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben.
Noch 1000 Zeichen übrig.
Meine Lieblingsblogs Bestes Rezeptbuch
Fräulein Klein lädt ein
Ich bin dabei
bakingandmore.com
kuechen-atlas.de
antonellasbackblog.wordpress.com
emmaslieblingsstuecke.wordpress.com