The bakery 2 go

Cruffins- habt ihr das schonmal gehört? Wie der Name verrät ist das süße Gebäck eine Vereinigung von Croissant und Muffin und stammt ursprünglich aus New York. Lange schon stehen Cruffins auf meiner "To-bake Liste", ich habe mich aber, um ehrlich zu sein, ein wenig davor gedrückt. Das liegt an dem Blätterteig, aus dem der Trend-Muffin hergestellt wird- denn der Blätterteig und ich, nee, wir zwei sind nicht die besten Freunde :) Oft habe ich Rezepte gelesen in denen es hieß "... die Butter ausrollen, in den Teig einschlagen und wenden, im Kühlschrank 30 min ruhen, den Vorgang 4 mal wiederholen..." Als ich es ausprobiert habe, hat sich die tatsächlich sehr mühsame Arbeit leider nicht gelohnt und der Teig ähnelte eher einem ungesüßten Brioche...

Bei diversen Blätterteig Recherchen bin ich dann über dieses Rezept einer Bloggerin gestolpert, welche lange in New York gelebt hat. Ohne Kühlzeiten, aufwendiges Falten und Rollen hat es mir dieser Blätterteig komplett angetan- so knusprig und lecker! Im Originalrezept wird eine Nudelmaschine zum Ausrollen des Teiges verwendet, ich habe ein Nudelholz benutzt und es klappt genau so gut, generell gilt beim Ausrollen aber: Je dünner desto besser! Die Cruffins werden anschließend in eine Muffinform gesetzt, ich verwenden dieser Muffinform hier*, da sie schön große Mulden hat. Frisch aus dem Ofen serviert mit Puderzucker ist das kleine Gebäck der Hingucker auf jeder Frühstückstafel... :)

*Unbezahlte Werbung, persönliche Empfehlung.

Muffins aus Croissantteig // Blitzblätterteig

Zutaten

Für 8 Cruffins
300gWeizenmehl
3 ELZucker
1 Pck.Trockenhefe
160glauwarmes Wasser
50gweiche Butter
160gweiche Butter (zum Füllen)
Cruffins

Für die Cruffins:

  1. Mindestens 1h vor Beginn die Butter aus dem Kühlschrank holen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Für den Hefeteig das Mehl mit der Trockenhefe und dem Zucker vermischen, das Wasser hinzugeben und alles 3 min verkneten. Nun die Butter (50g) in Stücken hinzugeben und den Teig ca. 5 min kneten (er sollte sich nun vom Schüsselrand lösen und elastisch sein). Mit Frischhaltefolie bedeckt den Teig an einem warmen Ort ohne Luftzug ca 1h gehen lassen.
  3. Den Teig nun in 4 Teile teilen. Das erste Teil zu einem sehr langen, jedoch nicht allzu breitem (etwa 18cm) Rechteck ausrollen. Hierbei versuchen den Teig so dünn wie möglich auszurollen (nach Möglichkeit so dünn, dass man fast durchsehen kann)- währenddessen immer wieder wenden. 
  4. Nun 1/4 der sehr weichen Butter mit einer Palette oder einem Messer gleichmäßig auf den dünnen Hefeteig streichen.
  5. Das Rechteck von der kurzen Seite her eng aufrollen und die entstandene Rolle mittig mit einem Messer durchschneiden. Die beiden Hälften nun zu einem Knoten legen und in eine gefettete und bemehlte Muffinform legen. Mit den weiteren Teigteilen ebenso fortfahren.
  6. Die Cruffins ca. 30 min gehen lassen, dabei den Ofen auf 190°C vorheizen.
  7. Zuletzt die Cruffins etwa 25 min goldbraun backen. (Mit Alufolie abdecken falls sie vor Ende der Backzeit schon recht braun sind) Mit Puderzucker bestäuben und lauwarm servieren.

Cruffins
Cruffins
Cruffins
Cruffins
Brigitte

Brigitte

Ich hatte das große Glück zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, so dass ich die Cruffins, die Laura für diesen Post gebacken hat, versuchen konnte. Nachmachen lohnt sich.
Danke auch für die Skizze. Ohne Bild Nr. 4 hätte die Rolle falsch rum durchgeschnitten.

@
Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben.
Noch 1000 Zeichen übrig.
Meine Lieblingsblogs Bestes Rezeptbuch
Fräulein Klein lädt ein
Ich bin dabei
bakingandmore.com
kuechen-atlas.de
antonellasbackblog.wordpress.com
emmaslieblingsstuecke.wordpress.com