The bakery 2 go
Header Image Header Image Header Image Header Image

Seit ein paar Wochen ist das Wetter in Hamburg so richtig nordisch kühl und windig geworden, sodass es draußen zwar sehr unangenehm ist, drinnen aber umso gemütlicher wird. Besonders nach einem heißen Sommer bekomme ich in den ersten Herbstwochen immer so richtig Backlaune auf Apfelkuchen, Zimtgebäck und viel Nuss oder Schokokuchen... hihi :) Diesmal wurden es "French Crulers" - inspiriert wurde ich durch einige wunderschön herbstlich gemütliche Pinterest Posts. Übersetzt heißen die kleinen Gebäcke wortwörtlich "Französische Krapfen oder Französisches Spritzgebäck" - klingt sehr hübsch, oder? ;) Hergestellt werden die kleinen Ringe aus einem Brandteig, welcher anschließend aufgespritzt und frittiert wird. Damit die Französischen Krapfen ihre hübsche Form behalten, spritzt man diese auf kleine Backpapiervierecke und gibt diese in das Frittieröl, das Backpapier löst sich nach ein paar Sekunden und kann mit einer Zange entfernt werden- praktisch, oder? ;) 

Wer es noch eine extra Portion herbstlich mag, kann die French Crulers nach dem Ausbacken auch in einer Zimt-Zucker Mischung wälzen. Frisch gebacken duften und schmecken sie am Besten, übrige French Crullers können aber auch einen Tag später im Ofen kurz aufgebacken werden- das klappt auch super ;) 

Ich wünsche Euch ein sonniges Herbstwochenende!

luftiges Brandteiggebäck

Zutaten

Für den Teig
120mlWasser
120mlMilch
110gButter
15gZucker
1 PriseSalz
3Eier
1Eiweiß
Vanilleextrakt, Zimt
Speiseöl (zb. Sonnenblumenöl) zum Frittieren
Für die Glasur
150gPuderzucker
10gHonig
1 ELMilch
Zitronensaft
French Crulers

Für den Brandteig: 

  1. Backpapier in kleine Vierecke schneiden (ca. 9x9cm groß)
  2. In einem Topf die Milch zusammen mit dem Wasser, der Butter, dem Zucker und der Prise Salz erwärmen, bis die Butter sich aufgelöst hat. 
  3. Das Mehl in einem Schwung hinzugeben und mit einem Holzrührlöffel schnell verrühren, sodass ein glatter Teig entsteht. Die Herdplatte auf mittlere Hitze stellen und immer weiter rühren. Nach ein paar Minuten bildet sich ein weißer Belag auf dem Boden des Topfes, dies ist das Zeichen dass der Teig "abgeröstet" ist. 
  4. In eine Rührschüssel nun den Teig geben, nach und nach die Eier einzeln hinzugeben und jeweils unterrühren. Zuletzt das Eiweiß, sowie das Vanilleextrakt und den Zimt hinzugeben und unterrühren. 
  5. Den Brandteig in einen Spritzbeutel mit Tülle nach Wahl umfüllen, Kreise auf das vorbereitete Backpapier spritzen. 
  6. Nun das Frittieröl vorsichtig und langsam erhitzen (Tipp: Hält man einen Holzlöffel in das Öl und es bilden sich direkt kleine Blässchen, hat es die perfekte Temperatur). Die French Crulers mitsamt dem Backpapier "kopfüber" in den Topf geben (Achtung, sehr heißes Fett, hier eine Zange o.Ä. verwenden), das Backpapier löst sich nach ein paar Sekunden und kann vorsichtig mit einer Zange herausgehoben werden. Die French Crulers von beiden Seiten goldbraun backen, ca 4 min. Auf einem Küchenpapier etwas abkühlen lassen.
  7. Die Zutaten für die Glasur miteinander vermengen (Zitronensaft je nach gewünschter Konsistenz) und die French Crulers glasieren.

French Crulers
French Crulers
French Crulers
Keine Kommentare
@
Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben.
Noch 1000 Zeichen übrig.

About

Servus & Wilkommen auf thebakery2go!

Laura

Ich bin Laura, 21 Jahre alt und gebürtige Münchnerin. In Hamburg habe ich dieses Jahr meine Ausbildung zur Konditorin abgeschlossen. Auf meinem Blog schreibe ich über süße Leckereien und teile meine Rezepte mit Euch. Schön dass ihr da seid!

Meine Lieblingsblogs

Bestes Rezeptbuch

Fräulein Klein lädt ein

Ich bin dabei

bakingandmore.com
kuechen-atlas.de
antonellasbackblog.wordpress.com
emmaslieblingsstuecke.wordpress.com