The bakery 2 go

Im Sommer gehört für mich ein bestimmter Kuchen definitiv dazu: ein No Bake Kuchen! Wie der Name schon verrät, bleibt bei dieser Art von Kuchen der Backofen kalt und er wird im Kühlschrank "gebacken". Die Grundlage bildet meistens eine leichte Creme aus Frischkäse oder Quark. Heute zeige ich euch einen absoluten knaller No Bake-Favoriten: kleine Kokos Cheesecakes mit meinem liebsten Knusperboden und einem frischen Mangotopping! Die kleine gelbe Fruchthaube strahlt wie die Sommersonnenstrahlen - dazu verwende ich frische Mango und für den extra Geschmack und die Farbe die Fruchtessenz "Yellow" von Eat a Rainbow*.

Vor ein paar Tagen erreichte mich ein Paket mit kleinen bunte Essenzen nur (!) aus Obst und Gemüse. Eat a Rainbow, ein junges Unternehmen aus Aachen, stellt bunte Essenzen her, welche nicht nur intensiv nach Frucht und Gemüse schmecken, sondern auch noch als Alternative zu künstlicher Lebensmittelfarbe verwendet werden können. Jede Farbe des Regenbogens gibt es im Sortiment, von "Purple", "Yellow", "Red" über "Gold", "Blue", und Green". Bei den Eat a Rainbow Essenzen sind vor allem die sekundären Pflanzenstoffe die Hauptakteure: in der Natur schützen diese beispielsweise die Pflanzen vor UV-Strahlen und dienen als Farb- und Duftstoff. Nur ein Löffel der Essenz enthält die sekundären Pflanzenstoffe von 200 g Frucht!

Mir gefällt besonders, dass komplett auf Geschmacksverstärker und Farbstoffe verzichtet wird - so kann man bedenkenlos ein fruchtiges, dunkel lila Eis mit der Essenz "Purple" (Beere & Traube) zubereiten oder einen leckeren Quarkdip mit "Red" (Tomate & Paprika) zum nächsten Grillen servieren. Hier findet ihr viele Rezeptideen, jetzt zeige ich euch aber erstmal, wie die kleinen Cheesecakes zubereitet werden: 

*Die Produkte wurden mir von Eat a Rainbow kostenfrei zur Verfügung gestellt, der Beitrag ist in bezahlter Partnerschaft entstanden. Beides beeinflusst jedoch nicht meine persönliche Meinung :)

frische Nobake Cheesecakes

Zutaten

Für etwa 6 Mini-Cheesecakes (oder 20cm Form)
Für den Boden
140gHaferkekse
80gButter
Für die Füllung
400gFrischkäse
200gJoghurt
40gKokosraspeln
90gZucker
4 BlattGelatine
Für das Mangotopping
1 reifeMango
1 ELFruchtessenz "Yellow"
Kokoschips
Mango-Kokos-Cheesecakes

Für den Boden:

  1. Die Kekse fein mahlen, die Butter schmelzen. Beides miteinander verrühren und auf den Boden der Dessertringe drücken (wahlweise kleine Gläschen oder eine 20 cm Springform). Kühl stellen.

Für die Füllung:

  1. Den Frischkäse mit dem Zucker, den Kokosraspeln und dem Joghurt glatt rühren.
  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf auflösen. 3 EL der Füllung mit der Gelatine verrühren und anschließend unter die restliche Füllung heben.
  3. Die Füllung auf die Dessertringe verteilen, dabei oben etwas Platz für das Mangotopping lassen. Die Cheesecakes nun über Nacht abkühlen lassen.

Für das Topping:

  1. Die reife Mango fein pürieren und die Fruchtessenz "Yellow" unterrühren.
  2. Nun die Cheesecakes vorsichtig aus den Dessertringen lösen und mit dem Mangotopping und Kokoschips/raspeln dekorieren.



Mango-Kokos-Cheesecakes
Mango-Kokos-Cheesecakes
Mango-Kokos-Cheesecakes
Keine Kommentare
@
Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben.
Noch 1000 Zeichen übrig.
Meine Lieblingsblogs Bestes Rezeptbuch
Fräulein Klein lädt ein
Ich bin dabei
bakingandmore.com
kuechen-atlas.de
antonellasbackblog.wordpress.com
emmaslieblingsstuecke.wordpress.com